Mit einem barrierefreien Handplanetariumm Blind den Sternenhimmel erkunden

Hier könnt ihr coole Sportarten und andere Hobbies kennenlernen und findet hilfreiche Anregungen.
Antworten

Mit einem barrierefreien Handplanetariumm Blind den Sternenhimmel erkunden

Beitrag von Robbie Sandberg DBSV Mitarbeiter » 25.01.2021, 11:27

Mit dem Handplanetarium "Universe2Go", das aus einer App und einer Astrobrille besteht, kann man blind den Kosmos erkunden und nach bestimmten Himmelsobjekten suchen. Das kann der Jupiter sein, die Internationale Raumstation (ISS) oder auch eine ferne Galaxie. Man erfährt, welche Objekte sich gerade über dem Horizont befinden, wo sie sich in Relation zur eigenen Position befinden, wie weit weg sie sind, wie sie entstanden, welche mythologische Bedeutung sie haben und vieles mehr.
Im Podcast erklärt und zeigt der blinde Astronom Gerhard Jaworek, wie es funktioniert. Er berichtet außerdem, was die Astronomie abseits des Sehens zu bieten hat.
Wichtig: Für die barrierefreie Nutzung der App muss in den iPhone-Einstellungen unter "Universe2Go" die Option "Guidance Audio" angehakt werden. Die Einstellung "GA level" regelt die Lautstärke des Helligkeitsindikators, also der Piepstöne. Um diese ganz auszuschalten, gibt man "0.0" ein, wobei der Punkt als Dezimaltrennzeichen dient. Mit der Option "Wiki Audio" stellt man ein, ob zusätzlich zu den Erläuterungen der App Informationen aus Wikipedia vorgelesen werden sollen.


Wer sich für die im Interview eingespielten kosmischen Klangbeispiele interessiert, findet die folgenden Artikel dazu in Gerhard Jaworeks Blog blindnerd.de:

Antworten